Qualitätsstufen des Manuka Honig (MGO-Werte)

Manuka Honig wird in unterschiedliche Qualitätsstufen unterteilt. Dahinter versteckt sich der Gehalt des Wirkstoffs Methylglyoxal (kurz „MGO“), der im Wesentlichen für die antibakterielle Wirkung vorhanden ist.

Je höher der MGO-Gehalt, desto vielseitiger kann der Manuka Honig eingesetzt werden. Allerdings steigt mit dem MGO-Gehalt auch der Preis des Honigs. Hauptsächlich werden die Honige MGO 100+ bis MGO 400+ eingesetzt, in Ausnahmefällen wird aber auch bis MGO 800+ oder höher angewendet.

In den Artikeln weiter unten kannst Du Dich über die einzelnen Manuka Honige informieren. Eine Übersicht, bei welcher Beschwerde welcher Honig unterstützen kann, findest du hier.

Manuka Honig MGO 100+

Manuka Honig 100+ lässt sich zur natürlichen Stärkung der Gesundheit einsetzen. Er unterstützt aber auch bei Beschwerden an Haut und Mund und kann bei Schmerzen an Gelenken eingesetzt werden. In unserem Artikel erfährst Du mehr.

Manuka Honig MGO 250+

Manuka Honig 250+ weist eine gewisse antibakterielle Wirkung auf, wodurch er vielseitiger eingesetzt werden kann. So eignet er sich für zur Anwendung bei Beschwerden der Atemwege, zur Unterstützung der körpereigenen Abwehr bei fiebrigen Erkältungen und grippalen Infekten sowie bei stärkeren Beschwerden der Haut.

Manuka Honig MGO 400+

Dank des noch höheren MGO-Gehaltes weist der Manuka Honig 400+ eine starke antibakterielle Wirkung auf. Unterstützend eingesetzt werden kann er bei Beschwerden der Atemwege, bei grippalen Infekten und fiebrigen Erkältungen, bei Beschwerden des Magen-Darm-Systems sowie bei Problemen im Urogenitalsystem.

Manuka Honig MGO 550+

Der Manuka Honig 550+ gehört aufgrund des hohen MGO-Gehalts zur Spitzenklasse. Er wird gerne bei besonders hartnäckigen Beschwerden eingesetzt, also immer dann, wenn die Anwendung mit einem MGO 100+ bis 400+ nicht mehr ausreicht.

Manuka Honig MGO 800+

Mit einem MGO-Gehalt von 800+ zählt der Manuka Honig 800 zur Sperspitze der Manuka Honige. Eine sehr hohe antibakterielle Wirkung zeichnet ihn aus, wodurch er nur in Ausnahmefällen zum Einsatz kommt.